Antworten auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

Ein paar grundsätzliche Worte, Teil 2

Denn auch das ist klar: der Hörfunk steht vor gewaltigen Umbrüchen. Vernetzte, individualisierte Medien, inzwischen auch mobil per Smartphone abrufbar, bieten bestimmte Dinge besser, die bisher nur der klassische Hörfunk vermochte (Stichwort Do-it-yourself-Radio). Spotify ist in alle mobilen Endgeräte integriert und hat alle Lieblingssongs sofort verfügbar. Sobald die mobile Bandbreite ausreicht, um nicht-lineare Dienste im Auto zu betreiben, sind viele traditionelle Radioprogramme überflüssig. Die Musik kommt dann von Spotify, der Verkehr von Google Maps und die Nachrichten als Podcast. Ich möchte Antworten auf diese Herausforderungen finden.

Formatradio zum Hinhören

Ein paar grundsätzliche Worte, Teil 1

Jede Musikplanung basiert auf diversen Annahmen über die Realität, auf eigenen Erfahrungen, auf empirischen Ergebnissen der Marktforschung und auf Intuition. Zu einem wichtigen Teil besteht sie, ehrlich gesagt, auch auf dem bloßen Abschauen bei anderen oder der Übernahme von Traditionen des eigenen Hauses. Was sich einmal bewährt hat, wird fortgesetzt (Lernen durch „operantes Konditionieren“).

Syndicated Content im Radio: eine Win-Win-Situation

Warum ich auf Syndicated Content setze

In Deutschland steckt Syndicated Content für Radioprogramme im Gegensatz zu den USA noch in den Kinderschuhen. Doch der unabsehbare Trend zu outgesourceten „Netzwerk-Redaktionen“ macht diese Form der Content-Produktion auch für das deutsche Radio interessant.

Aufträge und Bestellungen*

fon 06221/654350

mail info@hoerfunkwerkstatt.de

*) Sie bekommen von mir ein schriftliches Angebot und/oder weitere Informationen zu den Dienstleistungen, die Sie interessieren.